Öffnungszeiten
Botendienst
Beratung





Sie sind unser 84874. Besucher

Gesundheits Rathaus


Herzlich willkommen auf der Heimatseite der

Apotheke Lützelbach


Danke für Ihren Besuch.
Dr. Detlef Eichberg, Apothekenleiter vor Ort seit 35 Jahren.

Apotheke Lützelbach
Nelkenstraße 1
64750 Lützelbach
Tel.: 06165-3772 oder 3906
Service-Nr. 0800-3424237
E-Mail kontakt(at)detti-lama-apolue.de

Öffnungszeiten Mo-Fr. 8.00 - 12.00 und 14.00 - 18.00, Sa. 8.00 - 12.00




mockup-homepage.png



Brandaktuelle News!



Zusätzlich zu unserer Detti-Lama-Imageseite:

Unsere Sonderangebote, Reservierungsservice
und interessante Neuigkeiten zum Thema
Gesundheit auf www.apo-luetzelbach.de




Direkt besuchen


Mitgefühl von Dr. Detlef Eichberg
 
kur„Unn, ausgeschlohfe?“ Wenn mir diese Formulierung um elf Uhr vormittags als Gruß entgegen posaunt wird, dann ist mir sonnenklar: die Betreffenden interessieren sich nicht wirklich dafür, ob mein Schlaf erholsam war.

Was steckt tiefer hinter diesem vorgetäuschten Interesse an meiner Wachheit ? Ich unterstelle mal den unbewussten Impuls „Hoste dann schon was geschafft?“ Wenn man sich das harte Leben in ländlichen Bereichen über die Jahrhunderte hinweg vergegenwärtigt, so müssen sich zwei wesentliche Kriterien für die Wertschätzung eines Menschen bis in das Erbmaterial eingraviert haben: 1) Kommt er/sie bei Zeiten aus den Federn und 2) Ist er/sie auch fleißig)? Beide Bewertungen werden aus meiner Sicht in dem oben zitierten Gruß abgefragt.

Vor einigen Jahren machte der Spruch „Unn – bisde fit?“ die Runde. Merken Sie was? Wieder wage ich daran zu zweifeln, dass die Motivation für diese Erkundigung der reinen Nächstenliebe entsprungen ist. Was heißt denn „fit“? Wenn sich jemand nach meinem Befinden erkundigt, müssten doch eigentlich die Frage genügen, ob es mir gut geht. Aber das reicht in der heutigen Zeit der inflationären Superlative mit „Mega geil und Co.“ nicht mehr aus - „fit“ soll eben mehr als gesund oder zufrieden den Allgemeinzustand noch toppen.

Doch zurück zum Thema. Ich beobachte über einen langen Zeitraum hinweg eine zunehmende Ignoranz, wenn nicht sogar Verrohung in unseren zwischenmenschlichen Beziehungen. Wenn jemand sein Gegenüber fragt, wie es ihm geht, so wollen Viele nicht wirklich hören „Danke, gut!“ Die von tiefem Mitgefühl geprägte Äußerung „Gell des Bein wird aa nix meij...“ ist keine von mir aus der Luft gegriffene Übertreibung, sondern entspricht einem tatsächlich erlebten Nachsetzer auf die Frage nach dem werten Befinden. Wenn ich mich auf Defizite und Unpässlichkeiten der anderen stürze, brauche ich meine eigenen Probleme nicht mehr anzuschauen. So einfach funktioniert diese Form der Ablenkung. „Die werde aa geschiede, der iss kurz vorm Bankrott, die
krieje kein Geld z`amme“ und so weiter.

Ich müsste lügen, wenn ich mich nicht selbst auch schon mal dabei ertappt hätte, dass ich mein Unheilsein in anderer Leute Probleme projiziert hätte. Ein psychologisch verständlicher Mechanismus, aber hinsichtlich eines reifen Umgangs mit Widerständen kontraproduktiv.

Fazit: Mitleiden macht keinen Sinn. Aber das zunehmend schwindende Potential an Mitgefühl lässt uns um eine wesentliche Qualität des Menschseins ärmer werden.




Tiefenentspannung mit Detlef Eichberg





apo

Wir sind
kompetent
Wir sind
günstig
Wir sind
nett




Wir sind
ehrlich
Wir sind
schnell
Wir sind
von hier



Wir sind
einfach unverzichtbar!





licht

Der Du LICHT heißt
und wachsende Erkenntnis bist,
schaffe den Nebel hinaus,
der unseren Blick verdunkelt.
Gib uns den Mut, weiter tastend
und prüfend zu suchen.

Keinen geraden Weg verlangen wir.
Nur Dieses:
Die Spur nicht zu verlieren
im Wirrwarr des täglichen Lebens.

(Detlef Eichberg)




Veranstaltungen 2017 der Kulturinitiative Seckmauern

29.04. 19.30 Uhr
„Schmitti and friends“ - Gute Laune Mussig unplugged
Eintritt € 5.-

06.05. 20 Uhr
„Norman Taylor Band“ - Beste Texte (deutsch), Bester Rock
Eintritt € 5.-

27.05. 19.30 Uhr
Kammerkonzert mit „Trio contemporaneo“ (Violine, Orgel, Schlagwerkzeuge)
Eintritt € 12.-

02.06. 20 Uhr
Humorvolle Krimi-Lesung mit Martha Wolfstädter (incl. „Snacks“)
Eintritt „Spende“

17.06. 19.30 Uhr
Uwe Spinder „Wir können alles...“, humorvolles Polit-Kabarett
Eintritt € 12.-

18.08. 20 Uhr
Klangreise mit Frank Köstler (Didgeridoo, Gongs,Trommeln)
Eintritt € 5.-

09.09. 19.30 Uhr
Sandra Madison Roth - „Die kleine Rock-Röhre“
Eintritt € 5.-




Mehr über KIS unter kis.seckmauern.de